Warum Schwerpunkt Lesen?

Schwerpunkt Lesen an unserer Schule

Lesen ist die Schlüsselqualifikation für den Wissenserwerb, für die Informationsverarbeitung und für lebenslanges Lernen. Deshalb widmen wir uns seit dem Schuljahr 2009/10 verstärkt der Leseerziehung. Ziel ist es, die Lesemotivation und die Lesekompetenz der Schüler/innen zu steigern, um den Kindern das Rüstzeug für einen gelungenen Leselehrgang mitzugeben und so bei jedem den Grundstein für eine Lesekompetenz zu legen. Im Vordergrund standen und stehen für uns aber die Lesefreude und –bereitschaft der Kinder zu wecken und zu erhalten. Denn: „Viele Kinder lesen keine Bücher, weil sie nicht richtig lesen können. Sie können nicht richtig lesen, weil sie keine Bücher lesen.“ (R. Bamberger) Dies beobachten wir ständig: Kinder, die flott lesen, lesen zu gerne, da sie sich nicht auf das Erlesen des Textes, sondern bereits auf die Erfassung des Inhalts konzentrieren können und so sehen, dass Lesen der Unterhaltung dient. Das Lesetempo und auch der Erwerb der Lesetechnik verbessern sich aber nur, wenn das Kind viel liest. Viele Kinder lesen aber nicht gerne, weil ihnen das Lesen keinen Spaß macht. Deshalb ist es für uns wichtig, die Motivation der Schülerinnen und Schüler zum Lesen ständig aufrecht zu erhalten und zu stärken. Hier sind wir aber auch auf die Unterstützung der Eltern angewiesen. Zum Lesen gehört aber viel mehr! Unser Anliegen ist es den Kindern Lesekompetenz zu vermitteln. Hierzu gehören nicht nur das Vorlesen eines Textes, sondern vielmehr auch das Verstehen des Inhalts und der kreative Umgang damit. Aber auch das eigenständige Herangehen an einen Text und das Erfassen des Gelesenen ohne konkrete Aufgabenstellung gehören zur Lesekompetenz. Während in der ersten Klasse der Leselernprozess im Vordergrund steht, geht es in der zweiten, dritten und vierten Klasse u.a. darum, sich mit den Inhalten auseinanderzusetzen. Hierbei erhalten die Kinder nicht nur Fragen zu einem Text, sondern sie lernen anhand der von uns entwickelten Lesescheibe selbstständig an einen Text heranzugehen, diesen zu gliedern, dessen Inhalt und Sinn zu erfassen.