Die 4. Klasse entdeckt den „Toten Winkel“

Am 6. Oktober 2020 besuchte uns Herr Häfele mit seinem Laster, den er gegenüber der Schule abstellte. Alle durften einmal in der Fahrerkabine Platz nehmen und die Aussicht von oben auf unsere Schule samt Straße genießen. Obwohl der Laster mit modernster Technik, Seitenkameras, ausgestattet ist, konnten wir dennoch kein Kind oder Erwachsenen direkt seitlich oder vor dem Fahrzeug erkennen, da auch damit der sogenannte "Tote Winkel" nicht einsehbar ist. Ohne Rückfahrkamera würde man alle 18 Schülerinnen und Schüler in einer Reihe hinter dem Laster, mit ausgestreckten Armen aufgestellt, nicht sehen können. Erst danach rutscht man ins Sichtfeld. Herr Häfele verdeutlichte eindrucksvoll, dass wirklich niemals jemand direkt an der Seite, vor oder hinter einem Lastwagen vorbeigehen oder - fahren darf, da dies lebensgefährlich sein kann. Zum Schluss erlaubte er zur großen Freude von allen, dass jedes Kind einmal die Hebebühne rauf- und runterfahren durfte. Wir bedanken uns noch einmal ganz, ganz herzlich bei Herrn Häfele für diesen lehrreichen, toll gestalteten Besuch, der uns allen viel Spaß gemacht hat!