MODUS-Schule

Wir sind Modus-Schule

  • Was ist MODUS?
MODUS steht für „MODell Unternehmen Schule“.Mit Wirkung zum 1. August 2015 bekam die Grundschule Ansbach-Schalkhausen vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultur, Wissenschaft und Kunst den Status einer MODUS – Schule zuerkannt. In einem Glückwunschschreiben wurden die hohe Qualität der Arbeit unserer Schule und das große Engagement der gesamten Schulfamilie zum Ausdruck gebracht. Besonders hervorgehoben wurde auch das positive Miteinander aller.
  • Wie wurden wir zur MODUS – Schule?
Grundlage für die Bewerbung war die Externe Evaluation, welche im Juni 2015 an unserer Schule stattfand. Ein vierköpfiges, außerschulisches Team bewertete unsere schulische Arbeit im Hinblick auf Schulentwicklung, Unterricht, Erziehung, Schulklima, Elternarbeit, Innovationsbereitschaft, Führung und Organisation der Schule. Wir erhielten in allen Punkten überdurchschnittliche Ergebnisse und somit auch die Eignung, einen Antrag Erwerb des Status einer MODUS – Schule zu stellen. Diese Berechtigung erhalten nur die Schulen, die bei der externen Evaluation in den o.g. Bereichen vorbildlich bewertet wurden. Wir entwickelten daraufhin ein Konzept, das unsere Zielformulierungen und Weiterentwicklungsmaßnahmen darlegte. Diesen Antrag reichten wir im Herbst 2015 ein und erhielten dann im Februar 2016 die rückwirkende Zuerkennung des Status einer MODUS – Schule.
  • Was bedeutet MODUS für unsere Schule?
Vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultur, Wissenschaft und Kunst wurde uns nun das Vertrauen ausgesprochen, einige dieser eingereichten Ziele zu verwirklichen. Weiterhin gesteht man uns die Eigeninitiative zu, innovative Maßnahmen im Bereich der Unterrichtsentwicklung, Personalentwicklung und Personalführung, sowie bei inner- und außerschulischen Partnerschaften zu erproben. Diese Zielsetzungen können von der Grundschulordnung abweichen, müssen sich aber im Rahmen des Erziehungs- und Unterrichtsgesetzes bewegen und vom Ministerium zur Umsetzung genehmigt werden. Haben sie sich bewährt, können sie für Bayerische Grundschulen freigegeben werden.